foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Astaron - Die Brut des Schreckens 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Contaminazione

Alternativtitel: Alien Contamination,  Contamination,  Toxic Spawn

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Italien, 1979

Laufzeit: 79 min

Regie: Luigi Cozzi

Darsteller: Ian McCulloch, Louise Marleau, Marino Masé, Siegfried Rauch


 

Story

Im New Yorker Hafen läuft ein Frachtschiff aus Südamerika ein, in dessen Laderäumen sich schleimige, grüne Eier befinden. Jeder, der mit dem von den Gebilden abgesonderten Schleim in Berührung kommt, muß auf grauenvolle Weise sterben. Hubbard, ein abgewrackter Astronaut, der diese Eier bereits auf dem Mars gesehen haben will, versucht mit der Sicherheitsbeauftragten Stella Holmes das Geheimnis der Eier zu lüften...
 

Meinung

 Megatrashiges "Alien"-Rip-Off mit einer Starbesetzung, die das Herz eines jeden Italo-Fans höher schlagen lässt. Auch Soundtrack und Effekte grooven ordentlich und machen "Astaron - Brut des Schreckens" zum unterhaltsamen Sahnestückchen für Fans. Alle anderen werden wohl nicht viel damit anfangen können.
Und der obercoole Soundtrack von GOBLIN tut sein übriges.
Zu empfehlen wäre hier die Marketing DVD, Top Bild, guter Ton und feine Extras. Wobei leider das interessanteste Extra, nämlich das Making of, nur italienisch ohne UT vorliegt.


 
   

Trailer