foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Bitch Slap
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Bitch Slap

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2009

Laufzeit: 101 min

Regie: Rick Jacobson

Darsteller: Julia Voth, Erin Cummings, America Olivo, Michael Hurst, Ron Melendez


 

Story

Drei bösen Mädchen, eine heruntergekommene Stripperin, eine Drogen schmuggelnde Killerin und die führende Börsenmaklerin, kommen in einer verlassenen Wüste zusammen, um dort von einem Unterweltboss Diamanten im Gesamtwert von 200 Millionen zu stehlen. Die Dinge geraten aber schnell außer Kontrolle, während sich die Loyalitäten der drei verschieben, Wahrheiten enthüllt werden, andere Gangster nach der Beute streben, das Schicksal der Welt am seidenen Faden hängt und sie sich einem Bösewicht stellen müssen, der viel schlimmer ist, als sie es je für möglich gehalten hätten... Nach und nach erkennen sie in dieser ultimativ moralischen Geschichte, dass diese ganze Nummer ein abgekartetes Spiel war und eine von ihnen vielleicht noch nicht einmal ein Mensch ist....
 

Meinung

 Ja meine Freunde,...° Bitch Slap ° ist leider kein Horrorfilm, aber ich musste diesen Streifen sehen. Alleine schon, weil America Olivo mitwirkt,..grrrrr. Wohl die heisseste Schnuute. Der Film kommt recht schmutzig daher, selten nimmt sich die Story ernst, was nicht schlecht kommt. Somit fallen viele Schwachpunkte nicht auf, oder besser gesagt, es ist scheissegal, denn die Weiber sind wichtig. All zu blutig geht es im Film nicht zu, einzelne Effekte sind recht gut, der CGI Scheiss wiederum Schrott. Wer sich einen coolen Streifen mit Sprüchen und heissen Mädels ansehen will, wird hier kurzfristig nicht entäuscht. Aber lasst eure Freundin draussen, denn das schürrt nur Unmut


 
   

Trailer