foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Junkyard Dog
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Junkyard Dog

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2010

Laufzeit: 91 min

Regie: Kim Bass

Darsteller: Vivica A. Fox, Innis Casey, Brad Dourif, John Kapelos, Galadriel Stineman


 

Story

Als sie in der Provinz von Tennessee in den Abschleppwagen des jungen JYD steigt, ahnt die neunzehnjährige College-Studentin Audra noch nicht, welches Ausmaß der Albtraum erreichen wird, in den sie gerade stolpert. Denn JYD ist nicht nur ein sadistischer Serienvergewaltiger, der sich gern arglose Mädchen für sein Kellerverlies schnappt, sondern er pflegt diese auch aufzuessen, wenn er das Interesse an ihnen verliert. Also macht Audra gute Miene zu bösem Spiel und hofft, dass irgendjemand sie suchen wird. Jemand wie die zähe FBI-Profilerin Samantha..
 

Meinung

Eines Vorweg,..die Synchro der Hauptdarstellerin idt ja noch furchteinflössender als der ganze Film zusammen,...fuiteifel. ° Junkyard Dog ° bietet leider kaum Neues. Hätte man doch locker einen echt derben Film machen können, Potenzial wäre vorhanden gewesen. So dümpelt der Film ohne grosse Momente vor dich hin. Die Deutsche Veröffentlichung ist geschnitten,..aber auch in der Uncut Fassung wäre nicht mehr Blut zusehen.
In diesem Kannibalen - Serienkillerfilm hätte es noch ordentlich viel Platz für etwas brutales gehabt, aber leider schaut da der Torture Porn Liebhaber etwas in die Röhre.


 
   

Trailer