foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

X-Tro
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: X-tro

Alternativtitel: X-tro Nicht alle Ausserirdischen sind freundlich

Herstellungsland/Herstellungsjahr: England, 1982

Laufzeit: total 250 min

Regie: Harry B. Davenport

Darsteller: Bernice Stegers, Philip Sayer


 

Story

Dieser Film spielt ausnahmsweise mal nicht in Amiland , sondern in England Aliens entführen einen Familienvater der gerade mit seinem kleinen Sohn am spielen ist. 3 Jahre später setzen die Aliens den Vater als mutiertes "Etwas" wieder auf der Erde ab. Das "Ding" schwängert mit seinem Russel oral eine einsame Frau. In einer gelungenen Geburtsszene kommt der ehemalige Vater zwischen Ihren Beinen hervor. Er schleicht sich bei seiner Familie wieder ein und flosst seinem Sohn sein Blut mit den Alieneigenschaften ein. Das Grauen ist nicht mehr aufzuhalten.
 

Meinung

Ein wirklich gelungenes Filmchen, mit Schmuddelmusik, wie man sich das vorstellt. Der Film ist kein Meisterwerk, ist aber trotzdem ein Film der
jeder kennen sollte. X-Tro" ist ein englischer Film und dementsprechend auch nicht kitschig .Maryam D'Abo !!! Die "Kara" aus "James Bond 007 : Der Hauch des Todes" ist hier in ihrer ersten Rolle zu sehen und zudem zweimal nackt ! Ich wiederhole : Maryam d'Abo ...
Also anschauen.
Die deutsche Doppel-DVD in der "Complete Edition" von Marketing-Film prasentiert den Film in Deutsch (Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 2.0) sowie im Bildformat 1:1.33. Auf dieser Veroffentlichung sind drei Filmversionen enthalten, namlich einmal die
Langfassung mit einem alternativen Ende, dann die Kinofassung mit dem alten Ende der deutschen Fassung sowie die Videofassung aus England und USA mit dem alternativen Ende. Die erste Disc enthalt die Langfassung und als Extras gibt es auf der ersten Disc das alternative Ende in Deutsch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0) und Englisch (Dolby Digital 2.0), eine Slideshow mit Bildern aus dem Film (4:29 Min.), Filmographien von Harry Bromley Davenport, Maryam D?Abo, Bernice Stegers und Philip Sayer. Weiterhin gibt es kurze Infos zu den verschiedenen Fassungen, eine Artwork-Galerie (1:29 Min.) sowie einen Teaser (2:04 Min.). Auf der zweiten Disc findet man die Kinofassung
sowie die UK- und US-Fassung.
 

   

Trailer