foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Eat the Schoolgirl
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Kogyaru-gui: Ôsaka terekura hen

Alternativtitel: Eat the School Girl

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Japan, 1997

Laufzeit: 60 min

Regie: Naoyuki Tomomatsu

Darsteller: Katou Michiru, Fujita Yuuki, Aoki Kozue, Yamazaki Maria, Misawa Shirou


 

Story

Zwei junge Männer halten sich mit äußerst fragwürdigen Gelegenheitsjobs für eine schmierige Yakuza-Gang über Wasser. Einer der beiden ist ein fanatischer Sex-Hasser, während der andere Telefonsex-süchtig ist und seit seiner Jugend, als er einem schweren Trauma zum Opfer fiel, Visionen von engelsgleichen Kreaturen hat. Diese befehlen ihm, hinauszugehen und zu töten ...
 

Meinung

° Eat the Schoolgirl °, so heisst dieser Streifen. Ich habe über disen Film schon viel gehört und viel gelesen. Wir wissen ja,..dass die Japaner zwischenzeitlich, wenn es um Filme geht, einen an der Wafel haben.
Der Zuschauer wird schon zu Beginn mit rasant geschnittenen Clip ähnlichen Bildern vollgepumpt. Der Hauptdarsteller bekommt seine Befriedigung nur in Verbindung mit Sex und Gewalt. So erzählt der Film in hohem Tempo die Geschichte. Für viele von uns wird der Film wieder knapp am Ertragbaren vorbeischrammen. Vergewaltigung, Blut und Gedärme mit anschliessendem sexuellen Höhepunkt,..mehr gibt es nicht. Die Dialoge sind platt wie eine Flunder, zum Teil belanglos und langweilig.
Kranker Film gespickt mit Sex und Gewalt.


 
   

Trailer