foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Ebola Syndrome
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Yibola bing du

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Hongkong, 1996

Laufzeit: 98 min

Regie: Herman Yau

Darsteller: Lo Meng, Lori Shannon, Anthony Wong Chau-Sang


 

Story

Kai ist in Hong Kong in einem Restaurant angestellt. Als er jedoch von seinem Boss beim Geschlechtsverkehr mit dessen Frau gestört wird, sieht Kai nur einen Ausweg: er tötet die beiden bestialisch, doch die kleine Tochter kann entkommen. Kai flüchtet darauf nach Afrika, wo er wieder einen Job in einem Restaurant annimmt. Als er mit seinem Chef in ein Eingeborenendorf fährt, um dort Schweine zu kaufen, vergewaltigt Kai nebenbei eine Eingeborene. Was er aber nicht weiss: die Frau hat den Virus Ebola. Kai steckt sich natürlich an, merkt aber vorläufig noch nichts. Plötzlich wird er dann krank, wird aber schnell wieder gesund, da er einer der wenigen Menschen ist, die immun gegen das Virus sind. Als er beim Geschlechtsverkehr  mit der Frau des Chefs erwischt wird, tötet er beide und verarbeitet sie zu Fleischbällchen, welche er im Restaurant verkauft. Alle Leute, die diese essen, stecken sich automatisch auch mit Ebola an. Das Virus verbreitet sich schnell. Als Kai wegen Mord gesucht wird, reist er wieder nach Hong Kong zurück. Doch dort sucht ihn die Polizei auch schon mit Unterstützung der Tochter seines früheren Arbeitgebers...
 

Meinung

 °Ebola Syndrome° ist wohl der krankeste CAT-III Schocker. Anthony Wong, dem wohl diese kranken Filme auf die Brust geschrieben sind, glänzt auch hier, wie in °Untold Story° mit einer grandiosen Leistung.
Hier werden jegliche Register gezogen, um den Zensuerbehörden das Leben schwer zu machen.

Natürlich handelt die Geschichte von einem Ebola-Infizierten, der mal kurzerhand seine Viren grössflächig und auf unappetitliche und brutale Art weiterverbreitet. Es wird gespuckt, gekotzt, onaniert mit Hilfe von Frischfleisch, vergewaltigt usw.

Auch die Szene in der Anthony Wong sich mit dem Virus ansteckt, ist doch ziemlich krass.

°Ebola Syndrome° ist Abartigkeit auf Film.
Der Film ist in allen Versionen schon vor der Veröffentlichung geschnitten worden.

Dieser Streifen sollten sich nur die Genrefans und die Kenner der CAT-III Schocker ansehen.
Ich habe mir die DvD von Japan-Shock angesehen.
Sprace : Kantonesisch , mit englischen oder niederländischen Untertitel


 
   

Trailer