foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

eisige Tod, Der
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Wind Chill

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2007

Laufzeit: 86 min

Regie: Gregory Jacobs

Darsteller: Emily Blunt, Ashton Holmes, Martin Donovan, Ned Bellamy


 

Story

Viele sind auf dieser Strasse gereist ... doch nur wenige sind ihr entkommen. Weil sie unbedingt rechtzeitig zu Weihnachten in Delaware sein will, lässt sich eine Collegestudentin (Emily Blunt, "Der Teufel trägt Prada") auf eine Mitfahrgelegenheit mit einem ihr unbekannten Kommilitonen ein (Ashton Holmes, "A History Of Violence"). Während sie unterwegs feststellt, dass er ein wenig zu gut über ihr Leben informiert ist, beschließt der Fremde, eine Abkürzung über eine einsame Landstraße zu nehmen. Im tobenden Schneesturm werden die beiden plötzlich von einem unheimlichen Wagen von der Straße abgedrängt. Nun stecken sie fest und müssen erkennen, dass die eisige Kälte ihr geringstes Problem ist.
 

Meinung

° Der eisige Tod ° ist ein sehr guter Horror-Gruselfilm, der weiss wie sich Spannung steigern lässt.
Die Atmosphäre im dunklen verschneiten Niemandsland ist enorm und sehr gruselig. Die Darsteller machen eine sehr gute Figur und können überzeugen. Wer sich auf blutige Effekte freut, wird gänzlich enttäuscht, denn der Film kommt so gut wie ohne solche Darstellungen aus.
Leider sind auch sehr viele Logiklöcher vorhanden, aber über diese kann ich getrost wegsehen, ich wurde auch so recht gut unterhalten.


 
   

Trailer