foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

I Saw the Devil
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Angmareul boatda

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Südkorea, 2010

Laufzeit: 144 min

Regie: Kim Ji-woon

Darsteller: Lee Byeong-heon, Choi Min-sik, Jeon Gook-hwan, Cheon Ho-jin


 

Story

Kyung-chul (Choi Min-sik) ist ein gefährlicher Serienmörder, dem die Polizei schon lange auf den Fersen ist. Skrupellos und äußerst brutal vorgehend, vergreift er sich an jungen Frauen. An einem verschneiten Abend ermordet er Ju-yeon (Oh San-ha), die Tochter des Polizeichefs Jang (Jeon Gook-hwan), auf bestialische Weise. Ihr Verlobter – Geheimagent Soo-hyun (Lee Byung-hun) – schwört gnadenlose Rache. Er will Kyung-chul all die Schmerzen zufügen, die dieser seinen Opfern antut. Auch wenn er dazu selbst zum Monster werden muss. Er lässt sich für zwei Wochen beurlauben. Nicht, um das schreckliche Trauma zu verarbeiten, sondern um den psychopathischen Killer auf eigene Faust zu jagen. Ein erbarmungsloser Schlagabtausch beginnt, bei dem Soo-hyun seinen intelligenten Kontrahenten zu unterschätzen scheint …
 

Meinung

° I Saw the Devil ° ist ein erbarmungsloser Thriller. Die Darsteller erbringen eine sehr gute und glaubwürdige Leistung. Die Story ist zwar relativ flach, aber den ganzen Film hindurch spannend und mit viel Atmosphäre erzählt. Was hier natürlich nicht zu verachten sind, sind die Effekte. Diese sind recht blutig, gnadenlos, kalt und brutal. Für mich seit langer Zeit wieder ein echt guter Thriller, den man jedem Asia - Fan ans Herz legen kann. Achtung,...der Film wird in DE geschnitten und uncut erscheinen. Uncut ist die Version aus der Black Edition.


 
   

Trailer