foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

In der Gewalt der Zombies
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Notti erotiche dei morti viventi, Le

Alternativtitel: Erotic Nights of the Living Dead; Nite of the Zombies; La Regina degli zombi

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Italien, 1981

Uncut Spielzeit:  103min

Regie: Joe D'Amato

Darsteller: Laura Gemser; George Eastman; Dirce Funari; Mark Shannon; Lucia Ramirez


 

Story

Ein Markler will aus einer kleinen Insel ein Ferienparadies machen. Mit dem Bootsverleiher Larry und einer Hotelbekanntschaft besichtigt er die Insel und stößt dabei nur auf zwei Bewohner. Ein alter Mann mit seiner hübschen Tochter („Black Emanuelle“ Laura Gemser). Dieser warnt alle drei vor der Insel und rät ihnen, wieder zu verschwinden. Nachdem sie aber doch bleiben, haben sie einen Haufen Zombies auf dem Hals.
 

Meinung

 Aha - so sieht dann also Joe D´Amatos Beitrag zur damaligen Zombie-Welle aus... Man weiß im ersten Moment gar nicht inwiefern man das Gesehene mit dem Titel in Verbindung bringen soll, denn der Film beginnt genauso wie jeder andere Black Emanuelle-Film vor ihm, Laura Gemser darf also wie gewohnt ihre damaligen exotischen Reize zur Schau stellen. Unter D´Amatos gewohnt einfallslosen Regie poppen sich Laura Gemser und ihr damaliger Ehemann, „Man Eater“ George Eastman (die durch diesen Film international bekannter wurden), durch die Insel... Sex auf dem Boot oder nachts am Strand, jede Gelegenheit wird ausgenutzt. Irgendwann tauchen dann jedoch tatsächlich einige Zombies auf, die jedoch weder von den Make-Ups, noch durch schöne Ekeleffekte überzeugen können. Insgesamt bleibt also nur ein kleiner italienischer Schmuddelfilm, der wegen seinen Hardcoreszenen jahrelang für Gerüchte und Aufruhr sorgte. Die Hardcore-Fassung ist selbst in Italien so nicht auf dem Markt erhältlich! Lediglich eine miese Raubkopie, die direkt von der Leinwand abgefilmt wurde, können ein paar Sammler ihr eigen nennen. Wem also der originale „Emanuelle“-Film zu langweilig ist, sollte sich diese Verbindung aus Sex-Harcore und Horror reinziehen. Ansonsten: Nur für Italo-Zombie-Sammler und D´Amato-Fans!
 

   

Trailer