foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Invasion der Zombies - Let sleeping corpses Lie
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Non si deve profanare il sonno dei morti

Alternativtitel: Invasion der Zombies, Let sleeping corpses Lie, No Profanar el Sueno de los Muertos, Living Dead at the Manchester Morgue, The

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Italien,Spanien, 1974

Laufzeit: 92 min uncut

Regie: Jorge Grau

Darsteller: Cristina Galbó, Ray Lovelock, Aldo Massasso

 

Story

George ist ein Londoner Kunsthändler und will das Wochenende in seinem neuen Sommerhaus in Windemere verbringen. Auf dem Weg dorthin demoliert eine junge Frau namens Edna an einer Tankstelle sein Motorrad. Da die Reparatur einige Tage in Anspruch nimmt, fährt George in Edna's kleinem Wagen mit und prompt verfahren sich die beiden. Sie wollen einen Bauern nach dem Weg fragen, der gerade mit zwei Männern vom Landwirtschaftsministerium spricht, die mit dem Bauern zusammen eine neue Art von Schädlingsbekämpfung ausprobieren, wobei man mit Ultraschall auf das Nervensystem der Tiere einwirken will. Während die vier Männer sich unterhalten, wird Edna von einem Mann belästigt. Als die vier wiederkommen, ist er weg, doch man sagt ihr, daß sei Guthrie gewesen, ein verrückter Landstreicher, der eigentlich letzte Woche ertrunken sei. Edna und George lassen diese verstörende Situation schnell hinter sich und fahren zu Edna's Schwester Katie, die sich wegen ihres Heroin-Konsums gerade heftig mit ihrem Mann Martin streitet. Da kommt plötzlich der zombieartige Guthrie, tötet Martin und verschwindet wieder. Die Polizei vermutet, das Katie ihn getötet hat. Katie kommt daraufhin ins Krankenhaus, in dem gerade sehr seltsame Fälle von verrückten Babys beobachtet werden. George erzählt von den Ultraschall-Experimenten, welche die Insekten verrückt werden lassen, so das sie sich gegenseitig ausrotten. Der Doktor vermutet, das diese Schallwellen auch auf das Nervensystem der Babys wirken. Kurz darauf kommen auch schon die Zombies, denn die Toten steigen aus den Gräbern, weil die Schallwellen ihr Nervensystem beeinflussen...
 

Meinung

"Leichenhaus der lebenden Toten" muss zur Oberklasse der von Romeros "Die Nacht der lebenden Toten" initiierten Welle von Zombiefilmen gezählt werden. Denn im Gegensatz zu z.B. seinen italienischen Kollegen setzt Jorge Grau bei seinem Film primär auf Atmosphäre und eine augenzwinkernde Story, deren zynisches Ende fast noch das des großen Vorbilds zu toppen vermag. Gleichwohl wird natürlich nicht gänzlich auf harte Effekte verzichtet, die ebenso wie die Zombie-Masken exzellent umgesetzt wurden. Fazit: Atmosphärisches Untoten-Kino ohne selbstzweckhaften Blutfluss - ja, das gibt's!


 
   

Trailer