foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Isolation
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Isolation

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Irland, 2005

Laufzeit: 90 min uncut

Regie: Billy O'Brien

Darsteller: Essie Davis, Sean Harris, Marcel Iures

 

Story

Auf der Flucht vor dem Gesetz parken Mary und Jamie ihren Wohnwagen auf dem Gelände einer abgelegenen Farm - ohne zu ahnen, welch bedrohliche Situation dort im Entstehen begriffen ist. Ein gentechnisches Experiment, für das Landwirt Dan seine Kühe und Veterinärin Orla ihr Gewissen an einen undurchsichtigen Wissenschaftler verkauften, gerät justament aus den Fugen und resultiert in der Entstehung einer völlig neuen, höchst aggressiven und für Menschen unbedingt gefährlichen Parasitenart.

Meinung

 °Isolation° beherscht die Regeln von Anfang an, eine graue und beklemmende Atmosphäre auf zu bauen. Der Zuschauer wird gleich zu Beginn schon in die Handlung eingeführt. Auf einem trostlosen Bauerhof wird dem Zuschauer eine schwierige Geburt eines Kalbes gezeigt. Schon hier spielen sich beim Zuschauer sicherlich erste Fantasien ab, was den schon schiefgehen könnte. Die Story ist gut durchdacht und erzeugt durch das trostlose Set eine wirklich beklemmende, gruselige Atmosphäre. Nur langsam erfährt der Zuschauer wie es zu diesen dramatischen Ereignissen kommt. Auf die nötige Härte und Schockelemente muss der Zuschauer auch nicht verzichten.
Die Darsteller sind sympatisch und für ihre Rolle hervorragend gewählt.

Der Film ist wahrlich ein Geheimtipp.


 
   

Trailer