foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Killer Tongue
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Lengua asesina, La

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: GB, Spanien , 1996

Laufzeit: 94 min uncut

Regie: Alberto Sciamma

Darsteller: Alicia Borrachero, Doug Bradley, Mindy Clarke, Michael Cule

 

Story

Candy ist eigentlich eine Gangsterbraut wie Weiland Bonnie, die in einer verfallenen Hacienda mitten in der Wüste auf die Rückkehr ihres Partners und Lovers Johnny aus dem Gefängnis wartet. Als eines Abends Trümmerstücke eines abgestürzten Asteroiden in ihrem Essen und in dem ihrer Pudel landen, setzt eine unheimliche Verwandlung ein. Während sich ihre Pudel in kunterbunte Transvestiten verwandeln, bekommt Candy eine meterlange Zunge verpaßt, die einen unstillbaren Hunger auf Menschenfleisch entwickelt. Immer mehr Opfer werden von den Pudeln angeschleppt, welche die Zunge auf immer blutigere Weise massakriert, während sie gleichzeitig, bedingt durch ihre vorteilhafte Form, den Platz von Johnny als Lover einnimmt.
 

Meinung

Der Film ist sehr abgedreht und bietet rund 90 Min. Geschmacklosigkeiten, wenige aber gute Splatterszenen und eine gehörige Portion Unterhaltungswert. Vor allem Mindy Clarke und Robert Englund merkt man ihrem Spass beim Drehen an - Mindy wirkt sehr überzeugend wie sie Anfangs das Eigenleben ihrer Zunge versucht loszuwerden, Englund geht ganz in seinem Element als Durchgeknallter auf. Fett ist eine Szene wo Englund seine heissgeliebte Perücke abreisst um einer zugeflogenen Taube ein Heim zu geben - später naja.....könnte man ein
Wortspiel mit Taube + Taub machen!
Faszinierend auch, das angekettete Leute noch so viel Kraft besitzen Betten + Autos meilenweit hinter sich herziehen zu können....
Für Freunde des Trash ein guter Film, den "normalen" Freaks dürfte der Film aber ZU abgedreht sein!
zu empfehlen ist die DvD von Laser Paradise (Red Edition)
Die DVD hat ein sehr schön gestaltetes und animiertes Menü, was man ja meist nicht von Laser Paradise gewohnt ist.
Zudem kann man diese DVD zu den wenigen Veröffentlichungen zählen, die eine gute Bildqualität aufweisen.


 
   

Trailer