foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Masters of Horror - Washingtonians
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Washingtonians

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr:

Laufzeit: ca. 77 min

Regie: Peter Medak

Darsteller: Johnathon Schaech, Saul Rubinek


 

Story

Nach dem Tod seiner Großmutter entdeckt Mike (Johnathon Schaech) hinter einem alten Gemälde eine Schriftrolle, welche die amerikanische Geschichte in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. George Washington war ein unersättlicher, blutrünstiger Kannibale. Schon bald tauchen seine immer noch aktiven Anhänger, die fleischhungrigen Washingtonians auf und wollen dieses Geheimnis bewahren. Kompromisslos zelebrieren sie ihre prunkvollen Festmahle. Auf ihrer Speisekarte steht jetzt Mike mit seiner Familie. Doch dieses Festmahl will hart erkämpft sein ... In einem gorigen Finale wird dem Zuschauer jeder Bissen im Halse stecken bleiben ...
 

Meinung

Hier haben wir eine weitere Folge aus den Masters of Horror-Episoden. Diese macht unheimlich Spass, die Vorväter der Amis werden hier als Kannibalen und Kinderfresser hingestellt. Die story ist recht unterhaltsam, spannend und mit recht unzimperlichen Effekten hinterlegt. Für kurzweilige Unterhaltung kann mit dieser Episode ° Washingtonians ° nichts falsch gemacht werden. Zu guter Letzt wird dem Zuschauer noch ein richtiger Lacher vorgesetzt.


 
   

Trailer