foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Midnight Meat Train, The
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Midnight Meat Train, The

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2008

Laufzeit: 101 min

Regie: Ryûhei Kitamura

Darsteller: Bradley Cooper, Vinnie Jones, Leslie Bibb, Brooke Shields, Roger Bart, Peter Jacobson


 

Story

Der Fotograf Leon Kaufman ist besessen von der Idee, das wahre Leben der Millionenstadt New York abzubilden. Bei seiner Suche nach dem perfekten Motiv stösst er auf die blutige Spur eines unaufhaltbaren Serienmörders, der nächtliche U-Bahnfahrgäste stumm und gnadenlos abschlachtet, als wären sie Vieh. Für wen – oder was – bereitet der Killer seine hilflosen Opfer als Nahrung zu? Auf Leon strahlt der bestialische Mörder eine seltsame Faszination aus, die ihn immer tiefer in die endlosen Tunnel der New Yorker U-Bahn lockt – und schliesslich in einen Abgrund, in dem etwas Teuflisches auf ihn lauert ..
 

Meinung

Das war wie Sex nach einem anstrengenden Arbeitstag. Dieser Streifen hat echt gut getan,..hehe. Nein wirklich,.. dieser Brüller ist sauber inszeniert, zum Teil saubrutal, blutig und unterhaltend. Vinnie Jones als Killer, perfekt gewählt. Diese Maschine mit seinem Blick macht schon vom zusehen Angst. Der Film bringt Spannung und Atmosphäre mit und wird nie Langweilig. Die Effekte ,zum Teil mit CGI unterstützt, sind sehr gelungen. Da wird dem einen oder anderen das Oberstübchen durchgedonnert bis die Augäpfel rauspurzeln. Auch Fleischerhaken werden benutzt um das Fleisch auch richtig schön ausbluten zu lassen. Für den Gorehound ein Festschmauss, für Vegetarierer weniger geeignet, da das Beigemüse fehlt.


 
   

Trailer