foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Naked Killer
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Chai Fook Yau Waak 2Dei Gwong Faat Ting

Alternativtitel: Raped by an Angel 5: Underground Judgement

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Hongkong ,2000

Laufzeit: ca. 88 min uncut

Regie: Billy Tang

Darsteller: Gigi Lai, Kelly Lam Hei-Lui, Anita Lee


 

Story

Laura, Enkelin der gutbetuchten Lady Hong, wurde von einem anonymen Täter vergewaltigt und verletzte sich bei der Flucht so stark, das sie in Koma fiel. Da die Großmutter der Polizei aIIein nicht traut, beauftragt sie ein Quintett junger Damen, den Täter in privaten Ermittlungen dingfest zu machen. Die frischgebackenen Detektivinnen, allesamt selbst einst Opfer von Männergewalt und dementsprechend hoch motiviert, erzielen schon bald erste Erfolge - bis der unbekannte Triebtäter den Spieß plötzlich umdreht und eine Verfolgerin nach der anderen ausschaltet.
 

Meinung

Was sich nach der ersten Betrachtung anhört wie die X-te Verfilmung von Eine Frau sieht Rot entpuppt sich jedoch als passabler Thriller mit mehr Tiefgang als das Cover vermuten lässt. Die Damen sind nicht etwa blutrachelüsterne Amazonen, sondern eine Gruppe von Vergewaltigungsopfern, die helfen möchten und an ihrer Tätigkeit zu zweifeln beginnen, als es die ersten Toten gibt, doch hier ist ein Umdrehen bereits zu spät.
Das größte Manko ist das Bildformat, im Vorspann noch im scheinbar richtigen 1,85:1 ändert sich das Bildformat nach wenigen Minuten in 3:4 Vollbild. Nicht ganz so tragisch von den Bildausschnitten her, aber doch ärgerlich für den Fan. Ansonsten hat das Bild kräftige Farben und einen guten Kontrast, nur einige Bildfehler und gelegentliches Farbrauschen (vor allen in der Discoszene) trüben das Gesamtbild. Der deutsche Ton in 2.0 ist klar, rauschfrei und gut verständlich. Soundeffekte sollte keiner erwarten


 
   

Trailer