foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Near Dark
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Near Dark

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 1987

Laufzeit: 94 min

Regie: Kathryn Bigelow

Darsteller: Adrian Pasdar, Jenny Wright, Lance Henriksen,

Bill Paxton

 

Story

Caleb Colton will die schöne Mae verführen. Die ist jedoch eine Vampirin und zieht mit ihrer Bande mordend und blutsaugend durchs Land. Als sie Caleb beisst, ist für ihn ein normales Leben nicht mehr möglich. Da Mae ihn liebt, verschonen ihn die anderen Vampire zunächst. Doch Caleb muss lernen, zu töten. Rechtzeitig befreien ihn Vater und Schwester und holen ihn dank einer Bluttransfusion zu den Lebenden zurück. Beim Showdown rettet Caleb Mae und schickt die übrigen Vampire, die kein Sonnenlicht vertragen, in den Untergang.
 

Meinung

Einer der schönsten klassischen Vampirfilme im Stil von Klassikern wie "Fright Night" , allerdings ohne Klamauk. Er ist relativ ernst, bringt allerdings eine düstere Atmosphäre
rüber, die ihresgleichen sucht. Im allgemeinen eine der
Vampir-Liebesgeschichten, die sich wirklich sehr lohnen, davon abgesehen gibt es reichlich Blut zu sehen und Spannung ist garantiert.
Das Erstlingswerk von Katheryn Bigelow ist sicher so etwas, wie ein kleines Meisterwerk. Als Low-Budget Movie mit einem einem Budget von weniger als 5 Mio. $ produziert, ist es sicherlich ein Meilenstein unter den modernen Vampirfilmen. Übliche Genregrenzen gelten in diesem Film keinesfalls, da der Film munter die Genres Western, Roadmovie, Liebesfilm und Horrorfilm umfasst. Ausserdem werden ganz bewusst jegliche Symbole der Vampirthemathik, sowie sogar das Wort "Vampir" vermieden.
Deutliche Minuspunkte gibt es dabei für die vollkommen abwesende Erklärung für die Heilung von Caleb und seiner Freundin. Anscheinend reicht dem jungen Mann aus heiterem Himmel ein Blutaustausch seines alten Herrn, um den Blutfluch zu überwinden. Und als sei das noch nicht genug, funktioniert das auch bei der Freundin, die allerdings ihre Komplettverwandlung schon hinter sich hatte.
Fazit : ein absolutes Muß für Freunde des guten alten Vampirfilmes.

Die DvD von M.I.B ist in einem Doppelpack erschienen

DVD 1:
- Spielfilm in Originallänge
- Spielfilm mit Audiokommentar von Kathryn Bigelow

DVD 2:
Extras:
- Making Of
- entfallene Szenen
- Trailer
- Storyboards
- Fotogalerien
- Hinter den Kulissen
- Biografien
- Dark Highlights
- Echte Vampire
- Geschichte der Vampire
- DVD-Rom Part

Booklet:
DVD enthält ein 16 Seitiges farbiges Bokklet es enthält:
- Angaben zum Film
- zu den Darstellern
- zur Regieseurin
- Verschiedene Zeitungsberichte
- 3 Fotos von Filmplakaten in Farbe und s/w
- Kapitelübersicht


 
   

Trailer