foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Reeker  

Review - Filmkritik

Originaltitel: Reeker

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2005

Laufzeit: 87 min uncut

Regie: Dave Payne

Darsteller: David Hadinger, Christopher Boyer, Paul Butcher,
Gideon Emery


 

Story

Sie wollten nur feiern – und erleben die schlimmste Nacht ihres Lebens ... Gretchen, Cookie, Nelson, Jack und Trip sind auf dem Weg zu einer Rave-Party. Doch dann bleibt ihr Auto stecken und die Studenten müssen die Nacht in einem verlassenen Motel verbringen. Schon bald merken sie, dass mit dem Ort etwas nicht stimmt: Radio und Handy funktionieren nicht, ein seltsamer Geruch liegt in der Luft, und als ein bestialischer Killer auftaucht, wird die Nacht zum Kampf ums nackte Überleben ... Ein abgefahrener Horrortrip der intelligenten Art, der selbst Kenner des Genres überraschen wird.
 

Meinung

°Reeker° ist durchaus ein solider Slasherfilm. Klar ist die Story schon tausendfach dagewesen. Jedoch ist die Inszenierung recht gut und atmophärisch ausgefallen.
Die dunklen Nächte und die knisternde Atmosphäre bringen ordentlich Spannung. Leider lässt der Film den Zuschauer am Schluss auf einem völlig blöden Ende sitzen. Dafür sind die Effekte für ein FSK 16 recht geil ausgefallen und machen Lust auf mehr.
Die Darsteller sind für einen Horrorfilm recht gut gewählt und können ihrer Anforderung gerecht werden.
Auch wenn alles schon in anderen Filmen zusehen war, kann man sich den Film einmal ausleihen und zu Gemüte ziehen.


 
   

Trailer