foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Rogue - Im falschen Revier
 

Review - Filmkritik

Originaltitel:    Rogue
Herstellungsland/Erscheinungsjahr: Australien, 2007
Laufzeit: 88 min
Regie:    Greg McLean
Darsteller:    Caroline Brazier, Stephen Curry, Celia Ireland, John Jarratt, Heather Mitchell

 

Story

Der amerikanische Reisejournalist Pete hakt der Reihe nach australische Sehenswürdigkeiten ab und geht jetzt auch, obwohl eigentlich kein besonderer Tierfreund, auf Wassersafari ins nordaustralische Revier der Salzwasserkrokodile. Zunächst verläuft die Fahrt unter Leitung der attraktiven Wildhüterin Kate weitgehend planmäßig, doch dann verirrt man sich ins Revier eines wahren Kolosses. Das Tier legt das Boot lahm und belagert die gestrandeten Touristen auf einer Insel, die spätestens bei Flut keine Insel mehr ist.
 

Meinung

° Rogue ° ein weiterer Beitrag aus der australischen Tierhorrorecke. Man sollte keinen ultraharten Tierhorrorschocker erwarten. Was positiv ins Auge fällt, sind zunächst einmal die sehr schönen Canyon-Wasseraufnahmen,..wirklich geil. Die Story ist nichts neues, alles schon mehrfach da gewesen. Seit ° Black Water ° kennen wir diese Krokorichtung. Die Darsteller gehen in Ordnung, auch wenn das nervige Gekreische auch mal auf den Geist geht. Auf die  Darstellergeschichte wird garnicht erst wert gelegt. Der Film ist aber zu keiner Zeit langweilig, viele spannende Momente kann der Film vorweisen.
Wer sich aber beim Kroko auf schöne Fressszenen freut, wird enttäuscht, der Film kommt gänzlich ohne Splatter aus, bis auf abgefressene Finger und eine etwas angefressene Leiche gibt es nicht viel zu sehen. Was aber sehr positiv zu bewerten ist, sind die Tieraufnahmen, diese sind sehr gut gelungen und bringen dem Kroko eine fast perfekte Echtheit an.
Aber trotzdem hat mich der Film sehr gut unterhalten.


 
   

Trailer