foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Shunned House - Haus der Toten
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Casa sfuggita, La

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Italien, 2003

Laufzeit: 83 min uncut

Regie: Ivan Zuccon

Darsteller: Giuseppe Lorusso, Federica Quaglieri,

Emanuele Cerman

 

Story

Alex und Rita haben ein ausladendes Anwesen in der Provinz erstanden, ohne zu ahnen, dass in die heruntergekommenen Villa schon seit Jahrhunderten Menschen hinein gehen, ohne heiI wieder heraus zu kommen. Schon bald nach der Ankunft häufen sich böse Vorzeichen und plastische Halluzinationen, in welchen das junge Pärchen mehr über seine unglücklichen Vormieter erfährt, als es je wissen wollte. Und natürlich bleibt die Begegnung mit dem Geisterhaus auch für Rita und Alex nicht ohne nachhaltige Folgen.
 

Meinung

°The Shunned House° ist ein italienischer Geisterfilm von Ivan Zuccon, der uns schon mit °Armee des Jenseits° nicht gerade verwöhnte. Aber °The Shunned House° ist besser. Auch wenn der Film am Anfang Zeit braucht um anzulaufen, ist der Film doch recht unheimlich. Die Story ist nicht gerade einfach um den Faden zu finden, immer wieder werden Sprünge in die Vergangenheit gemacht, leicht kann man den Ueberblick verlieren.
Die Darsteller sind gut gewählt und können eine überzeugende Rolle liefern. Sehr positiv fallen da die Effekte auf, einige sehr blutige und verstörende F/X können bestaunt werden.
Für den gewohnten Gorehound ist das sicherlich nicht genug,..aber für diesen Geisterfilm und eine FSK 16 ist doch schon ordentlich was zusehen.

Für einen gruseligen Geisterabend ist dieser Independent Film doch recht gut gelungen, auch wenn der Anfang etwas länger braucht um in Fahrt zu kommen.


 
   

Trailer