foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Madhouse - Der Wahnsinn beginnt
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Madhouse

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2004

Laufzeit:

Regie: William Butler

Darsteller: Joshua Leonard, Jordan Ladd, Lance Henriksen, Leslie Jordan


 

Story

Die Tage der einst reputabIen KIinik für seelisch Gestörte "Cunningham HaII" sind gezähIt. Zu vieIe Patienten und zu wenige DoIIars Iiessen die Institution zu einer stinkigen KlapsmühIe herunter kommen. Der in Fachkreisen geachtete Dr. Frank (Lance Henriksen) erinnert noch an den Glanz vergangener Zeiten und führt die Einrichtung mit ungebrochen strenger Hand. Da wirbelt die Ankunft des schüchternen Medizinstudenten CIark (Joshua Leonard) plötzIich Staub auf in den luftleeren FIuren. BaId werden die Kollegen Dr. Morton und Oberschwester Hendricks brutaI ermordet aufgefunden. Patienten fIippen immer häufiger aus und selbst CIark wird von makaberen Visionen gepIagt, die ihn an seiner Gesundheit zweifeln lassen. Einzig Ben, viele Stockwerke tiefer bei den hoffnungslosen FäIlen im "Irrenloch" lebendig begraben, scheint den SchlüsseI zu den Geheimnissen von Cunningham Hall in der Hand zu haIten...
 

Meinung

Der Film beginnt mit einer sehr guten Anfangssequenz, blutüberströmte Gesichter, ein Fluchtversuch und das alles in sehr rassant geschnittenen Bilder lässt einiges hoffen.
Die Spannung des Films schwankt doch leider etwas auf und ab,..zum Teil werden sehr atmosphärische Einstellungen und Bilder geboten.
Was aber überzeugen kann, ist die Klinik selber, die Location ist sehr gut gewählt und hat mir gefallen.
Blutiges gibt es nicht vieles zusehen, dafür kann das gezeigte die °ab 16 Jahre-Grenze° von mir aus locker übersteigen.
Die Darsteller sind mehr oder weniger überzeugend, vielleicht Lance Henriksen kommt etwas zu kurz.
Wer sich also mit gelungenen Bildern und Schocks vom Loch unterhalten will, wird sicherlich nicht enttäuscht.


 
   

Trailer