foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Wishmaster 2 - Evil never dies
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Wishmaster 2: Evil never dies

Alternativtitel: Wishmaster II

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 1999

Laufzeit: 92 min uncut

Regie: Jack Sholder

Darsteller: Andrew Divoff , Paul Johansson , Holly Fields


 

Story

Der böse Wishmaster Djinn wird von Diebin Morgana während eines Einbruchs erneut erweckt. Um unsere Welt zu unterjochen, benötigt er 1001 Menschenseelen. die von ihm Wünsche fordern. Er gibt sich als Einbrecher aus und wird ins Gefängnis gesteckt. Hier wünschen sich viele Gefangene etwas von Ihm und er kann viele Seelen einsammeln. Er kennt nur ein Ziel: Die Vernichtung der Menschheit und die Eroberung der Erde...
 

Meinung

Gelungenes Sequel eines noch cooleren Filmes.
Denn, ich liebe diese "menschliche" Figur vom Djinn.
Die Schauspieler sind im Gegensatz zu Teil 1 teilweise komplett unbekannt. Nur Andrew Divoff ist wieder der Wishmaster
Divoff ist auch viel öfter zu sehen als in Teil 1, er darf Sprüche klopfen, wie nie zuvor.Der ganze Film wurde mehr auf Divoff zurechtgeschnitten.

Sehr amüsant fand ich, dass, egal wie sehr der Djinn angemacht wird und herausgefordert wird, er immer ruhig bleibt und sein diabolisches Grinsen behält.
Wishmaster 2 wäre noch viel besser, hätte man im Mittelteil mehr Mut gehabt, Effekte einzubauen, so wie am Anfang und am Ende.

Somit ist das einzige was dem Film fehlt : SPLATTER! Die einzigen Splatter-FX gibt's nur am Anfang und am Ende. Wobei diese sehr gut umgesetzt wurden!

Alles in allem eine ganz gute Fortsetzung, die aber keine Chance gegen den überlegenen ersten Teil hat.

Diese LP DVD befindet sich auch in der Evolution Limited Edition zusammen mit Teil 1.


 
   

Trailer