foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

 

Abominable

Review - Filmkritik

Originaltitel: Abominable

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2006

Laufzeit: 90 min

Regie: Ryan Schifrin

Darsteller: Matt McCoy, Haley Joel, Lance Henriksen, Karin Anna Cheung, Jeffrey Combs


 

Story

Vor Jahren purzelte Extremkletterer Preston vom Suicide Rock, seine Frau blieb dabei auf der Strecke, er selbst ist seither an einen Rollstuhl gefesselt. Nun verfrachtet ihn Kumpel Otto zurück an die Stätte des Traumas, auf dass sich Preston den Dämonen der Vergangenheit stelle. Als schwerwiegender entpuppen sich jedoch die Dämonen der Gegenwart, denn gerade, als Preston mit seinem Fernglas die heissen Skihasen von gegenüber entdeckt, taucht ein zotteliger Urmensch auf und mordet, was das Zeug hält.
 

Meinung

 °Abominable° ist kurzweilige Bigfoot-Horrormässige Unterhaltung ohne grossen Anspruch.
Die Story ist einfach und ohne grosse Wendungen. Die Darsteller sind gut gewählt, auch Jeffrey Combs und Lance Henriksen habe hier einen kurzen Auftritt zu verbuchen.
Die Effekte sind blutig aber kurz gehalten, können aber gut überzeugen.
Wer auf leichten Tierhorror mit Bogfoot oder was auch immer steht, wird hier recht ordentlich unterhalten, auch wenn sich der Anfang des Films etwas hinzieht.


 
   

Trailer