foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Adam & Evil  

Review - Filmkritik

Originaltitel: Adam & Evil

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2004

Laufzeit: ca. 87 min uncut

Regie: Andrew Van Slee

Darsteller: Sean Arnfinson, Lynsey Brothers, Erica Cerra


 

Story

Einige Jahre sind vergangen, seitdem sie das Feuer legten, welches eine ganze Familie auslöschte. Jetzt kehrt die gutgelaunte Clique an den Ort des Grauens zurück um dort zu Campen. Tief im Innern des Waldes schlagen sie ihre Zelte auf. Hier können sie unbeaufsichtigt das tun, was die Eltern zu Hause verbieten - feiern, trinken und saftiger Sex ist Programm. Doch einer hat nicht vergessen was Jahre zuvor geschah - als der erste blutrünstige Mord geschieht beginnt eine erbarmungslose Jagd. Es ist Zeit die Familie zu Rächen, und das am Besten mit einer großen Axt...
 

Meinung

 

Hierbei handelt es sich um einen Slasher, der nicht wirklich spannend rüberkommt.
Die Darsteller sind unteres Mittelmass, können aber trotzdem noch als genügend bezeichnet werden.
Die Story ist die schon immer da gewesene Geschichte. Ein paar Teenies wollen Ferien mit viel Sex und Drogen verbringen. Doch auch ein Killer geht um.
Spannung kommt nicht so recht auf, Atmo sucht man auch meistens vergebens.
Das einzige was den Film rettet und schön anzusehen ist, sind die Goreeffekte und die Frage nach dem Mörder. Man sollte aber kein Gorefest erwarten. Den dafür reicht es noch lange nicht.

Aber wenn’s draussen wieder einmal pisst, kann man ihn sich schon einmal ansehen. Kaufen würde ich ihn nicht.
Die DvD von Splendid Entertainment bietet folgende Extras:

- 8 Trailer (15 Min. 27 Sek.)
* 11:11 - The Gate (2 Min. 12 Sek.)
* Darkness (2 Min. 08 Sek.)
* Fear of the Dark (1 Min. 34 Sek.)
* Mambo Italiano (2 Min. 05 Sek.)
* net.Gatmes (1 Min. 47 Sek.)
* Der Feind in meinem Mann (1 Min. 39 Sek.)
* Shadow of the Vampire (1 Min. 39 Sek.)
* U-Boat (2 Min. 23 Sek.)


 
   

Trailer