foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Alien vs. Predator 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Alien Vs. Predator

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: Deutschland, Großbritannien, Kanada, 2004

Laufzeit: 98 min uncut

Regie: Paul Anderson

Darsteller: Sanaa Lathan, Raoul Bova, Lance Henriksen, Ewen Bremner


 

Story

Die Entdeckung einer altertümlichen, tief im Eis der Antarktis begrabenen Pyramide durch den milliardenschweren Industriellen Charles Bishop Weyland (Lance Henriksen) zieht ein Team von Wissenschaftlern und Abenteurern an den eisigen Südpol. Was die Forscher, angeführt von der unerschrockenen Alexa „Lex“ Woods (Sanaa Lathan) dort unten erleben, fasziniert sie zunächst, entwickelt sich jedoch bald zu einem grauenvollen Horrortrip: Sie geraten zwischen die mörderischen Fronten von Alien und Predator, die 700 Meter unter der eisigen Oberfläche einen Krieg führen. Gegen diese außerirdischen Monster haben Menschen eigentlich keine Chance ...
 

Meinung

 

Zu °AvP° muss wohl nicht viel gesagt werden. Wichtig ist nur, dass man den Film als eigenständiger Film betrachtet und nicht mit den Originalen vergleicht. So bekommt man gute Unterhaltung geboten. Die Story ist meiner Meinung nach nicht mal so schlecht, wie viele behaupten, wenigstens erfährt man hier um was es überhaupt geht.
Langeweile kommt eingentlich nirgens vor, ausser vielleicht am Anfang, bis einmal alle Prodagonisten am Ort des Geschehens sind. Die Aliens und Predatoren sind sehr gut gelungen, wie auch deren Actionszenen und F/X. Klar ist das Geschehen vorhersehbar, macht aber nichts,..denn der Film soll unterhalten und das tut er. Einzig die Spannung ist im Film etwas abhanden gekommen. Dafür ist die Atmosphäre gut gelungen, den das rumgekragsel zwischen Aliens und Predatoren in den Gemäuern kommt gut rüber. Die Darsteller sind bis auf Lance Henriksen mir unbekannt, aber werden ja sowieso nur kurze Auftritte haben.

Sicherlich wäre aus dem Film bzw. Story noch mehr rauszuholen gewesen, macht mir aber nicht sonderlich viel aus,..den ich wurde Actionreich unterhalten ohne gross das Hirn zu brauchen.


 
   

Trailer