foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Partnershop

Neuste Filmkritik

I Spit on Your Grave 2

Sweet Home

Automaton Transfusion
 

Review - Filmkritik

Originaltitel: Automaton Transfusion

Alternativtitel:

Herstellungsland/Herstellungsjahr: USA, 2007

Laufzeit: 75 min Unrated

Regie: Steven C. Miller

Darsteller: Joel Hebner, Garrett Jones, Juliet Reeves, William Howard Bowman, Rowan Bousaid


 

Story

Ein paar Schüler müssen sich nach einem Ausbruch eines Virus gegen Horden von Zombies durchkämpfen. Nur wer mit allerlei Hilfsmitteln kämpfen kann, hat eine Chance zu überleben.
 

Meinung

 

° Automaton Transfusion °, wenn auch nicht überall gelobt, hat mir bis auf wenige kleine Schnipsel recht gut gefallen.
Die Darsteller gehen für diesen LowBudgetZombiefilm in Ordnung.
Was mir aber etwas auf die Nerven ging ist die ruckelige Kameraführung, der Kameramann muss wohl selbst schon ein Zombie gewesen sein. Auch die sehr schnellen Action- und Angriffszenen sind etwas gewöhnungsbedürftig. Was aber sonst voll Kanne gut rüberkommt sind die Effekte, diese sind grösstenteils recht gut gemacht und zu allem zu auch noch schön blutig. Hier wurde sicher der grösste Teil des Budgets in die Splattereffekte gesteckt. Da wird einmal ein Unterkiefer amputiert, Köpfe abgerissen, Beine entfernt und vieles mehr. Was aber gut kommt; hier wird nicht lange geplaudert, hier geht es kurz nach Beginn des Films recht zur Sache und hält den ganzen Film durch an. Nur der Schluss ist völlig Scheisse, der Film bricht mitten in einer Szene einfach ab "To be continued" ,....fertig. Ja da muss wohl noch ein Teil nachkommen.
Aber im allgemeinen zeigt der Film nicht neues, vieles wurde aus anderen Filmen kopiert.

Hoffen wir dass der Film auch in einer deutschen Fassung erscheint.


 
   

Trailer